Bookmarks:

Glossar

Transitorische ischämische Attacke (TIA)
Durchblutungsstörung des Gehirns

„Stiller Schlaganfall“ wird die Transitorische ischämische Attacke genannt, die einen aus heiterem Himmel treffen kann. Die durch eine TIA ausgelösten Ausfallerscheinungen, die durch Durchblutungsstörungen des Gehirns hervorgerufen werden, bilden sich innerhalb von 24 Stunden vollständig zurück und hinterlassen keine bleibenden Schäden. Die TIA ist jedoch ein ernst zu nehmendes Ereignis, das ärztlicher Betreuung bedarf, da statistisch gesehen ein Drittel der Patienten mit TIA tatsächlich einen Schlaganfall erleidet. 

Veranstaltungen

Keine Artikel in dieser Ansicht.