Bookmarks:

„Konzentration und Vorstellungskraft“

 

Mit großem Interesse verfolgen wir stets die Erfolge, die Patienten mit der mentastim-Therapie verzeichnen können. Herr Bernhard Zeindl aus Pfarrkirchen, Niederbayern berichtet folgendes:

 

Ich war bereits zwei Wochen in der Reha-Klinik als ich mich auf Anraten einer Patientin, die bereits mit dem mentastim-Gerät arbeitete, für die Therapie zu interessieren begann. 

Ehrlich gesagt, war ich am Anfang mehr als skeptisch. Die Aussage, dass man seine Bewegung verbessern kann, indem man sich das Steigen auf eine Treppe vorstellt, schien mir nicht sehr überzeugend.

 

Doch bereits nach einer Therapiezeit von zwei Wochen war ich in der Lage, das linke Bein zu heben und das rechte Bein zu strecken sowie die Muskulatur mehrmals kontrolliert anzuspannen und zu entspannen. Die Konzentration für die Therapie aufzubringen, war nie ein Problem für mich und ich bin wirklich erstaunt, was man mit Konzentration und Vorstellungskraft erreichen kann.

 

Ich bin guter Dinge, dass ich in Verbindung mit mentastim weitere Fortschritte machen kann und von der Bewegung her noch mehr möglich ist. Deshalb möchte ich mit mentastim auf jeden Fall, in Verbindung mit Ergo-und Physiotherapie, weiterarbeiten.

 

Mein Ziel ist, dass ich irgendwann wieder freihändig stehen kann und meine Beine wieder so bewegen kann, wie ich es möchte. mentastim wird mir auf dem Weg dorthin sicher eine große Hilfe sein.

 

 

Veranstaltungen

Keine Artikel in dieser Ansicht.