Bookmarks:

Vorhofflimmern: Früherkennung durch Daumen-EKG

Dienstag, 4. August 2015

Positive Erfahrung in Schweden.

 

 Vorhofflimmern stellt für den Betroffenen ein erhöhtes Risiko für einen Schlaganfall dar. Mit einem Daumen-EKG kann Vorhofflimmern nun sehr früh erkannt werden. Die Gabe von Gerinnungshemmern soll dann bei den Patienten zu einer Reduktion der Gefahr eines Schlaganfalls von bis zu 70 % führen.

 

In Schweden wurde in Zusammenhang damit die STROKESTOP-Studie durchgeführt, bei der ein systematisches Testverfahren mittels Daumen-EKG getestet wurde.

 

Aufgrund der in Schweden erzielten guten Ergebnisse stellt sich nun die Frage, ob ein regelmäßiges Screening-Programm in Deutschland ebenfalls umgesetzt werden kann, um Schlaganfälle zu verhindern und somit ältere Patienten vor Schlaganfällen zu schützen.

 

Für weitere Informationen klicken Sie hier.