Bookmarks:

Der Strokefinder

Dienstag, 6. Oktober 2015

Neues Gerät könnte Leben retten.

 

Erleidet eine Person einen Schlaganfall, zählt jede Minute, denn aufgrund der unterbrochenen Blutversorgung und einem einhergehenden Sauerstoffmangel, können pro Minute etwa zwei Millionen Hirnzellen absterben.

 

Um Folgeschäden so gering wie möglich zu halten, wurde nun ein spezieller Helm entwickelt, mit dem die Ursache des Schlaganfalls in nur zehn Minuten diagnostiziert werden kann. Zeitintensive Untersuchungen mithilfe des CT und des MRT könnten dadurch reduziert werden.

 

Darüber hinaus bietet die mögliche Mitführung und Anwendung des Helms in einem Krankenwagen einen weiteren positiven Aspekt: Der Strokefinder arbeitet mit einer Mikrowellen-Technik, bei der Strahlen ins Gehirn gesendet und an einer anderen Stelle von Detektoren wieder aufgenommen werden. Diese Detektoren werten im Anschluss die Streuung der Signale aus, sodass die vorliegende Schlaganfallart bestimmt werden kann. Da die Art des Schlaganfalls unterschiedliche Behandlungsmethoden erfordert, ist das Ergebnis der Untersuchung lebenswichtig.

 

Weitere Informationen lesen Sie hier.